FLÄCHE 1

Demonstrations-/Experimentalfläche 1

Diese Wiese ist als Lebensraumtyp „Magere Flachlandmähwiese“ (NATURA-Code 6510) einzustufen, zeigt jedoch über das Auftreten einiger Kennarten eine deutliche Tendenz zum Lebensraumtyp „Bergmähwiese‘ (NATURA-Code 6520). Bisher wurde sie zur Heugewinnung genutzt und zur zweiten Nutzung mit Schafen beweidet. Sie liegt in der Gemarkung Köddingen zwischen Helpershain und Ulrichstein im südöstlichen Vogelsberg. Die wesentlichen Bestandsbildner sind hier neben dem Rot-Schwingel (Festuca rubra) und dem Rot-Straußgras (Agrostis capillaris) der Wiesen-Pippau (Crepis biennis), der Wald-Storchschnabel (Geranium sylvaticum) und verschiedenen Sippen des Gemeinen Frauenmantels (Alchemilla vulgaris div. spec.).