FLÄCHE 4

Experimentalflüche 4

Dieser magere Übergangsbestand zwischen einem Borstgrasrasen (NATURA-Code 6230) und einer Bergmähwiese (NATURA-Code 6520) liegt in der Gemarkung Eichelhain. Der Standort lässt lediglich eine jährliche Schnittnutzung zu. Die Vegetation setzt sich im Wesentlichen zusammen aus Rot-Schwingel (Festuca rubra), dem Berg-Rispengras (Poa chaixii), Borstgras (Nardus stricta) und Rot-Straußgras (Agrostis capillaris) sowie der Berg-Platterbse (Lathyrus linifolius) und der Feld-Hainsimse (Luzula campestris).